Logo_2012_neu

Koblenzer Gästeführer e.V.

Die Koblenzer Gästeführer haben sich im Jahre 2002 zu einem Verein zusammengeschlossen. Was mit mehr als
20 Mitgliedern begann, ist inzwischen auf rd. 80 angewachsen. Von Anfang an, war der Verein Mitglied im 1994 gegründeten Bundesverband für Gästeführer in Deutschland (BVGD). bvgdlogo2
Alle Koblenzer Gästeführer sind gut ausgebildet und zertifiziert. Der Verein selbst bietet regelmäßigen Erfahrungsaustausch und Weiterbildungsveranstaltungen an, um die Attraktivität der Gästeführungen
zu steigern. Weitere Möglichkeiten zur persönlichen Weiterbildung werden von der Koblenz-Touristik, Universität, Kirche und Volkshochschule angeboten.
Der Verein versteht sich darüber hinaus als Interessenvertreter gegenüber Auftragsgebern und Vermittlern von Gästeführungen.

Wie setzt sich nun die Führung des Vereins zusammen ?

Vorsitzender

Heinz-Gerd Reis

Stv. Vorsitzende

Bernhard Hillesheim

Schriftführer

Brigitte Dürr

Schatzmeister

Linda-Saxler

Beisitzer

Manfred Böckling, Martha Jülich-Backes

Unsere Gästeführungen bieten wir an in Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Italienisch, Spanisch und Russisch.

Unsere Angebot an Gästeführungen finden Sie hier:

Zum Weltgästeführertag 2017
wird durch die Koblenzer Gästeführer eine spezielle Gästeführung am 19. Februar 2017 zum Thema “Koblenz im Wandel der Zeit” angeboten.

Etwas mehr als 200 sehr interessierte Teilnehmer folgten der Einladung des Koblenzer Gästeführer e.V. am 19. Februar 2017 zu einer Sonderführung anlässlich des Weltgästeführertages 2017.

In diesem Jahr war das Motto dieser Führung „Koblenz im Wandel der Zeit“. Die Thematik reichte von den vorreformatorischen Ideen eines Nikolaus von Kues und der Ansiedelung der ersten Protestanten in Koblenz auf dem Florinsmarkt über die Darstellung des Einflusses der Revolutionsideen der Französischen Revolution in Koblenz auf dem Plan und über die Zeit der Gegenreformation der Jesuiten in Koblenz auf dem Jesuitenplatz. Die Gründung des Landes Rheinland-Pfalz 1946/1947 in Koblenz mit der damaligen Hauptstadt Koblenz am Peter-Altmeier-Denkmal war genauso ein Thema wie die Reichsteilung 842 vor der St. Kastor-Basilika.

Den Abschluss bildeten zwei szenische Darstellungen. Am Rheinufer war eine der ersten Touristinnen am Rhein über das Thema „Beginn des Tourismus im Rheintal“ zu sehen und zu hören und vor dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal schilderte ein Einjährig Freiwilliger Gefreiter u.a. was die Preußen dem Rheinland an Neuigkeiten gebracht haben.

Auch dieses Jahr wurde während der Führung um eine Spende für einen wohltätigen Zweck, nämlich für den Förderverein „Neue Synagoge für Koblenz“ gebeten. Die Sammlung ergab die stolze Summe von etwas mehr als 515 Euro. Der Verein stockte diesen Betrag auf 600 Euro auf.

Der Vorsitzende des Koblenzer Gästeführer e. V., Hartmut Hager, bedankte sich bei allen mitwirkenden Gästeführern für die Vorträge bzw. die szenischen Führungen und besonders bei den Besuchern für ihr Interesse und ihre Spende. Er lud die Teilnehmer zum Weltgästeführertag 2018 ein, an dem es wiederum eine Sonderführung zu einem interessanten Thema geben wird.

P1050108 (2)_2017

Alte Burg

BVGD

Deutsches Eck

Dikasterialgebäude

Festung Ehrenbreitstein

Gästeführer

Kastorkirche

index
index index_twitter

Koblenz

Koblenz Touristik

Kurfürstliches Schloss

Peter-Altmeier-Denkmal

Preußen

Rheinland-Pfalz-Touristik

 

Rheinprovinz

Stolzenfels

Welterbe-Gästeführer

 

 

 

 

Start

Über uns

Die Stadt

Gästeführer

Kontakt

Links

Impressum

Sitemap